General

Scheidungen von syrischen Ehen

Image of an Asian couple shouting each other while having a quarrel, isolated on white background

M. Shehadeh – W. Alnahme

Syrien ist wie der Rest der arabischen Länder von Männlichkeit geprägt. Der Mann ist das Oberhaupt der Familie. Traditionen, vererbte Traditionen, die Familie und das Erbe aller Eigenschaften von Männern unterdrücken Frauen in allen Situationen. 

Die Realität des Status von Frauen

Frauen arbeiten heute in wichtigen Bereichen der Politik, in allen Zentren und dem Handel, aber das bedeutet nicht, dass sie alle Rechte besitzen wie die Männer. Es ist nur die formale Freiheit, die aber nicht den Charakter der männlichen Gesellschaft ändert. Arabische Frauen leiden von Geburt an unter Unterdrückung und Druck. Es ist ein Tabu für Frauen allein zu leben, allein zu reisen, allein abends auszugehen und weiterführende Schulen sind nach Geschlecht getrennt.

Statusänderungen von Frauen

Aufgrund der Ereignisse in Syrien und des Krieges suchten viele syrische Familien in Europa Zuflucht und hofften auf ein besseres Leben und eine bessere Zukunft für ihre Kinder. Syrische Frauen identifizierten sich mit der hier geltenden offenen Gesellschaft und den vollen Rechten und Pflichten. In ihrer Heimat waren diese Freiheiten nur reine Fiktion und Träume. Diejenigen, die keine gute Ehe führen, fühlen sich jetzt ermutigt, eine Scheidung in die Wege zu leiten, wovon sie in ihrem Land aufgrund der Traditionen nur träumen konnten. Eine geschiedene Frau wäre wie eine „gefallene Frau“ gewesen und sie hätte möglicherweise auch ihre Kinder verloren, da sie dem Mann gehören. Deshalb denken viele Frauen in Syrien und anderen arabischen Ländern hundertmal nach, bevor sie sich scheiden lassen und in diesen hässlichen und schmerzhaften Strudel fallen. Andere syrische Frauen wollen das Land verlassen, um ihre Kinder vor dem Krieg zu schützen, aber der Vater verweigert das Einverständnis. Diese Frauen werden zwar unterdrückt, aber sie werden nicht aufgeben.

Eine Frau wird ermutigt, sich scheiden zu lassen

In Deutschland sind Männer und Frauen vor dem Gesetz gleich, sie haben dieselben Rechte und Pflichten. Frauen besuchen die Schule, sie studieren und gehen arbeiten. Auch die Rechte der Mütter sind geschützt – das Gesetz schützt sie. Auch bei getrennten Eltern ist es mittlerweile üblich, dass Mutter und Vater das Sorgerecht gemeinsam ausüben. Doch was ist, wenn sich die Eltern bei wichtigen Entscheidungen, die das Kind betreffen, nicht einig sind? Ein alleiniges Sorgerecht erhalten Mutter oder Vater auf Antrag beim Familiengericht. Um dem anderen Elternteil das Sorgerecht gegen dessen Willen zu entziehen, muss das Kindeswohl durch das gemeinsame Sorgerecht gefährdet sein.

Zusätzlich zu den Unterhaltskosten monatlich für jedes Kind erhält die Mutter das Recht zu Hause zu bleiben. Wenn die Frau die Entscheidung getroffen hat, sich scheiden zu lassen und sich von ihrem Partner zu trennen, auch wenn das Haus sein Eigentum war, auch die Hälfte zu verlangen, was der wichtigste Punkt ist, sich von den Sitten und Traditionen, die nicht existent sind in Europa, freizumachen. Die Gesellschaft hier in Europa betrachtet geschiedene Frauen nicht als die gefallene Frau und als ein rückständiges Erbe, das geschiedene Frauen in arabischen Ländern auspeitscht.

„Das Phänomen der Trennung und Scheidung syrischer Flüchtlinge von Neuankömmlingen nimmt zu“, sagte Victoria Hoover von der Frauenkreis-Organisation, die für Frauenangelegenheiten zuständig ist. Zu den Gründen für Trennung und Scheidung sagt Hoover: „Arbeitslosigkeit und das Sitzen in Gemeinschaftszimmern auf engstem Raum haben viele Eheprobleme und Gewalt verursacht, häufig aufgrund psychologischer und sozialer Faktoren.“

Sie glaubt auch, dass eheliche Untreue und Gewalt zwei Faktoren der syrischen Frauen sind, sich von ihren Männern scheiden zu lassen und fügt hinzu: „Nach unseren Erfahrungen mit syrischen Frauen bemerken wir, dass die Hälfte von ihnen an ehelicher Untreue leiden und die andere Hälfte von ihnen Opfer von körperlicher Gewalt und psychologisch vernachlässigt wird. Es ist ein Phänomen, dass in „kollektiven Schlafsälen“ weit verbreitet ist.“

Sie beschreibt auch die „Spezialisten“, die eine Menge ehelicher Beziehungen haben, nicht auf der Grundlage der Liebe, aber Frauen bleiben mit ihrem Mann durch die Zwangsehe verbunden, vermittelt durch die Eltern Besitztum des Mannes, weil durch eine Scheidung Schande über die Familie und die Angehörigen gebracht würde.

Kulturelle Unterschiede

Viele arabische Frauen werden in Europa von allen ihren Beschränkungen befreit und sie koennen nun selber über sich entscheiden. Den arabischen Männern hingegen werden „die Teppiche unter den Füssen“ entzogen. Sie haben keine Macht mehr über die Frauen wie in ihren Herkunftsländern, um alleinige Entscheidungen zu treffen. Hier in Europa sind Männer und Frauen vor dem Gesetz gleich. In den Herkunftsländern trifft der Mann alle Entscheidungen für seine Frau, weil sie nach den Traditionen seines Landes sein Eigentum ist.

Psychologische Ergebnisse bei Männern

Männer, die nach Europa kommen und sich solchen Veränderungen und Situationen plötzlich gegenüberstehen, neigen zu Depressionen und Minderwertigskeitsgefühlen, da diese Veränderungen wie z.B. eine neue Sprache zu erlernen sowie einen Arbeitsplatz zu erhalten, obwohl sie in ihrem erlernten Beruf nicht arbeiten koennen, da ihre Kenntnisse und Ausbildungen bzw. viele Studiengänge nicht anerkannt werden. Sie finden sich jetzt z.B. als Servicekraft wieder. Deswegen geschieht viel Gewalt in der syrischen Gesellschaft hier bis hin zu Selbstmordversuchen.

Kontinuierliche Mann-Dualität

Die Dualität vieler arabischer Männer ist zweideutig. Wenn ein Mann mit einer Europäerin eine Beziehung unterhält, akzeptiert er deren Freiheiten. Wenn der gleiche Mann aber mit einer arabischen Frau verheiratet ist oder eine Beziehung hat, kommen in seinem Kopf wieder die Traditionen zum Vorschein und sagt über die Frau, dass sie die „Freiheit falsch“ verstanden hat und diese auch nicht verdient.

Empfehlungen, eine Lösung zu finden.

Viele glauben, dass die europäischen Gesetze den familiären Zusammenhalt und die starken Bindungen zwischen den Familienmitgliedern arabischer Familien zerstören. Psychische Probleme werden die Kinder beeinflussen, da die Natur der arabischen Familie sehr verschieden von der Art der europäischen Familie ist. Eine faire Prüfung aller Scheidungsfälle ist wichtig, so dass gerechte Lösungen erreicht werden, denn die nun scheidungswillige Frau lebte bisher mit ihrem Mann ohne Zwang zusammen.

Die einzige Lösung, diese Situation  besser in den Griff zu bekommen, besteht einzig und allein darin, aufeinander zuzugehen, miteinander zu reden und sein Gegenüber zu akzeptieren.

Author: NouR@magazin

About the author

NouR@magazin

Add Comment

Click here to post a comment